Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“

0151 - 555 60 37 6
+49 369 29 - 802 64

Unvergessliches Erlebnis

Erleben Sie hautnah Falken, Bussarde, Adler, Eulen und
Geier bei ihren majestätischen Freiflügen in
naturbelassener Kulisse.

» mehr erfahren

Neuigkeiten

bei der Rennsteigfalknerei

Außenseiter-Spitzenreiter aus dem MDR Fernsehen. Wir sind dabei am 11.05.2017 um 19:50

// Außenseiter-Spitzenreiter // im April hatten wir Besuch vom MDR, um für die Sendung Außenseiter-Spitzenreiter zu drehen - eine Sendung in der es um Menschen mit einer besonderen Begabung oder abgefahrenen Hobby's geht. Miriam Spittel, Geschäftsführerin von ZEITLOS Fotografie fragte unsere Falknerin Lisa, ob sie für diesen Dreh bereit wäre mit unseren Eulen vor die Linse zu treten und eine ihrer tollen Bildideen umzusetzen. Wir arbeiten schon viele Jahre mit der sehr talentierten Miriam zusammen und es entstehen immer wieder ganz faszinierende Bilder, sodass wir natürlich zusagten

Neue Geschichten vom KIKA Baumhaus mit unserer Uhudame Bubu

Ab morgen gibt es wieder neue Geschichten von unserer Uhudame BUBU und SINGA aus dem KIKA Baumhaus. Zu sehen sind die beiden im Kinderkanal kurz vorm Sandmannimmer um 18:50 Uhr am 25.01., 27.01., 30.01., 31.01., 09.02., 11.02., 14.02., 22.02. und 25.02.

... in diesem Sinne wünschen wir Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr!

Taufen von unserem jungen Bartkauz

Eugen, Oskar, Karschtin, Rulando, Willy, Bonifazius, Sheldon, Odin, es haben uns sehr viele Namensvorschläge erreicht ob nun über facebook, e-mail, telefonisch oder direkt bei uns. 
VIELEN, VIELEN DANK AN EUCH!
Ein Name trat sehr häufig auf und gefiel uns allen am besten.

Am 03.10.2015 zu unserem Herbstfest war es dann soweit. Tara-Leigh Günscht (Patentante von Sakerfalke "Django") taufte unseren jungen Bartkauz auf den Namen: EINSTEIN

Uhu Paul moderierte zusammen mit Felix die Sendung "Erde an Zukunft" im Kinderkanal 16.05.2015

Unser Uhu Paul hatte am 16.05.2015 seinen großen Auftritt im Kinderkanal.
Bei der Sendung Erde an Zukunft begleitete er den Moderator Felix, der über das Thema Artenschutz und ökologische Vielfalt aufklärte.

http://www.kika.de/erde-an-zuku…/sendungen/sendung83852.html

Uhu Paul ist natürlich auch immer bei unserer Flugshow mit dabei. Di-So um 15:00 Uhr fliegt er sogar auf deinen Arm!

Wir haben Nachwuchs! 4 junge Sakerfalken

Die Eltern Freya (Weib links) und Zeus (Terzel rechts)

Letztes Jahr hatten wir erstmaligen Zuchterfolg ... dieses Jahr haben erneut 4 junge Sakerfalken züchten können. Sie sind jetzt ca. 21 Tage Alt und gedeihen prächtig in der Obhut ihrer Eltern. 

Fernsehauftritt von Uhu "Paulchen" am 16.05.2015 um 20:00 Uhr im KIKA bei der Sendung Erde an Zukunft

Am 29.04.2015 lernte Paul wieder einiges an schauspielerischem Können dazu. Vom Kinderkanal wurde er engagiert, um in der Sendung "Erde an Zukunft" mitzuwirken. Die zehnminütige Sendung befasst sich mit dem Thema Artenschutz und ökologische Vielfalt und wird am Samstag den 16.05.2015 um 20:00 Uhr im Kinderkanal übertragen.

Paul verhielt sich bei den Dreharbeiten sehr professionell und gelassen und drehte sogar eine Runde durch das Studio.

Wir sind gespannt auf das Ergebnis!

Uhu Paul mit Moderator Felix

Der Habicht Vogel des Jahres 2015

Habicht Hella

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. wählte den Habicht zum Vogel des Jahres 2015. Der Habicht, vom Namen her einer der bekanntesten Greifvögel doch zu Gesicht bekommt man ihn nur selten. Der angebliche Nahrungskonkurrent betitelt, lebt er eher zurückgezogen im Wald. Nicht alle Geflügelzüchter zählen zu seinen Freunden. Dem Habicht droht auch häufig heute noch illegale Verfolgung, Gefangennahme, Tötung oder Vergiftung durch den Menschen. In der Falknerei ist er ein beliebter und treuer Beizvogel. Auch wir gehen mit unserer Habichtdame Hella zur Beizjagd und nehmen dich gerne mit!

Weitere Infos zum Erlebnistag Beizjagd erfährst auf unserer Internetseite unter Leistungen&Angebot Beizjagd!

Der Habicht

Es kreist auf federleichten Schwingen
der Habicht über Feld und Flur.
Sein Rundflug soll ihm Beute bringen.
Und daran glaubt er, fest und stur.

Tatsächlich hoppelt ein Karnickel
gefräßig durch das Wiesengrün.
Er stürzt hinab, packt es am Wickel.
Der Hoppsassa erwidert kühn:

"Was sollen die Vertraulichkeiten?
Wo bleibt ihr Anstand, ihr Respekt?
Das kann ich auf den Tod nicht leiden.
Sie haben mich total erschreckt.

Nun nehmen Sie die spitze Kralle
sofort aus meinem weichen Fell.
Und nicht nur eine, sondern alle.
Und wenn ich bitten darf, recht schnell."

Der Habicht hadert: "Ach wie schade,
ich beuge mich dem Heldenmut.
Beim nächsten Mal gibt's keine Gnade.
Drum sei von nun an auf der Hut."

© Roman Herberth

Vom Thüringer Wald ab in die Wüste Internationales Festival der Falknerei 2014 ein Rückblick

Vor einem Jahr hätten wir es niemals zu träumen gewagt, dass mein Bruder Elias und ich den 2. Advent bei ca. 30°C in der Wüste Abu Dhabi´s verbringen würden. Wir erreichten das sogenannte Desert Camp oder auf gut Deutsch das Zeltlager in der Wüste nach einer etwa einstündigen Busfahrt mitten in der Nacht. Ganz erschöpft von der langen Reise und der dreistündigen Zeitverschiebung, die die biologische Uhr dann doch nicht außer Acht lässt, fielen wir in den großzügigen und sehr warmen Schlafsack gebettet auf Wüstensand. Am nächsten Morgen erkundeten wir erst mal die Umgebung und mussten feststellen ja wir sind in der Wüste…weit und breit nur Sand, Sand, Sand und noch mal Sand. Hier ein Strauch da eine Düne aber im Groben glich ein Fleck dem Anderen. Als Rühler fragt man sich dann schon: „Wo sind denn die Berge?“

Nach der Erkundung außerhalb vom Camp sahen wir uns das Innere an es gab also die Schlafzelte in dem man in Gruppen zu 6-8 Personen untergebracht war, ein großes Zelt das als Speisesaal diente, mehrerer Aufenthaltszelte und ein größeres Konferenzzelt, in dem viele Vorträge gehalten wurden und abends Filme natürlich rund ums Thema Falknerei zu sehen waren. Es gab sogar warmes Wasser und Bäder mit WC und Dusche in einem, was anfangs zumindest für mich etwas gewöhnungsbedürftig war. Außerdem gab es auch zwei größere Zelte, indem die Greifvögel geschützt vor der prallen Sonne untergebracht waren.

 

Hier ein Rundumblick vom Desertcamp: 

https://www.youtube.com/watch?v=MVdlRb1W-mw

 

Unser Tagesablauf war sehr vielseitig es gab jeden Tag etwas anderes zu entdecken. Wir halfen beim Trainieren der Greifvögel wie unter anderem Wüstenbussard, Weißkopfseeadler, Steppenadler, afrikanischer Schreiseeadler und viele, viele Falken. Gerade die Falken wurden auf eine neu entwickelte Attrappe trainiert das sogenannte Robara eine ferngesteuerte, fliegende Beuteattrappe, die dem echten Hubara (einer Kragentrappe) zum Verwechseln ähnlich sieht und sich auch so bewegt. Wir bekamen spektakuläre Jagdflüge zu sehen.

 

Ähnlich wie diese:

https://www.youtube.com/watch?v=Pk0vPnEoh8g

 

Außerdem gingen wir auf Kamelen mit den Falken zur Jagd auf die extra dafür gezüchteten Hubaras. Ja so ein Kamel ist nicht wirklich komfortabel. Auch die Jagd auf Wüstenhasen wurde angeboten in dem extra dafür angepflanzten „Wald“. Von Wald wie ihn die Rühler kennen kann allerdings nicht wirklich die Rede sein es war eher Buschwerk.

 

Falke jagt Hubara:

https://www.youtube.com/watch?v=UmgXQ0AO1rA

 

Es gab Ausflüge zur Moschee, zu einem traditionellen Markt und nicht zu vergessen in die größte Falkenklinik der Welt, die von Frau Dr. Margit Gabriele Müller einer deutschen Tierärztin geleitet wird. In einem ausgiebigen Gespräch mit ihr zusammen und einem kleinem Praktikum, bei dem wir gelehrt bekamen, wie man eine Kotuntersuchung mit einem Mikroskop durchführt, lernten wir einiges dazu.

 

Die Letzten drei Tage verbrachten wir dann im Hotel direkt in der Stadt Abu Dhabi denn in Al Forsan fand dann das eigentliche Festival statt. Dies war nun für die breite Öffentlichkeit zugängig und jedes Land repräsentierte seine Falknerei mit einem eigenen Stand. Diese Aufgabe wurde dann vom Deutschen Falkenorden (DFO) übernommen und wir schwelgten derweil im Paradies für Falkner und genossen die letzten Tage. Es gab dort alles zu kaufen. Vom einfachen Falknerhandschuh bis hin zur exklusivsten mit Blattgold und Diamanten veredelten Haube für den eignen Falken. Bücher, Kunstwerke, die unglaublichsten Dinge jedes Land hatte etwas Spezielles dabei. Am beeindrucktesten waren die Mongolen und Kasachen mit ihren speziellen Falknerausrüstungen nur für den „Golden Eagle“ dem Steinadler. Aber auch die Slowaken die uns einiges voraus sind im punkto Falknerausbildung. Dort zählt die Falknerei als eigenes Schulfach, was natürlich auch benotet wird. Schon in der ersten Klasse bekommen die Kinder die älteste und natürlichste Jagdart der Welt gelehrt und lernen den Umgang mit Greifvögeln von klein auf. Da hängen nicht nur Schultaschen im Flur der Schule, sondern auch Falknerhandschuh und Falknertasche. Einen Schritt hat die deutsche Falknerei während unseres Aufenthaltes in Abu Dhabi schon geschafft. Die Falknerei ist ab jetzt auch in Deutschland als immaterielles Weltkulturerbe durch die UNESCO anerkannt.

 

Alles in allem wird es für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Wir konnten viele Kontakte knüpfen und haben neue Freunde rund um den Globus gewonnen. Das Allerbeste jedoch war die eigentliche Atmosphäre die alle Nationen zusammengeschweißt hat. Denn jeder Teilnehmer egal, aus welchem Teil der Erde war wegen einem einzigen Grund in Abu Dhabi.

Der Liebe zur Falknerei und zu den Greifvögeln.

 

An dieser Stelle möchten wir uns natürlich bei unseren äußerst großzügigen Gastgebern bedanken aber vor allem auch bei unserer Mutter Hertha Schubach. Sie hat uns in dieser Zeit würdig vertreten und wachsam unsere Greifvögel betreut. Ohne Sie wäre diese Reise nie möglich gewesen. Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch dem Gründer der Falknerei am Rennsteig, unserem Vater Ralf Schubach. Wir waren insgesamt neun Tage unterwegs am dritten Tag verspürten wir schon leichtes Heimweh nach unseren gefiederten Lieblingen und nach der einzigartigen Rühler Bergluft!

 

Eine frohe und erholsame Weihnachtszeit im Kreise Eurer Lieben wünschen die Geschwister Elias und Lisa Schubach

 

Autor: Lisa Schubach

Wir haben erstmalig Nachwuchs aus eigener Zucht und suchen noch einen Namen!

Nachwuchs

Am 11. Mai sind die beiden Sakerfalken geschlüpft und haben sich seither prächtig entwickelt. Doch einer (im Bild vorne) hat leider noch keinen Namen! Da seid ihr gefragt bis zum 31. Mai nehmen wir eure Namensvorschläge gerne an! Pünktlich zu unserem Kinderfest am 01. Juni wird er oder sie auf den schönsten Namen getauft. Da wir noch nicht wissen ob es ein Männchen oder Weibchen ist suchen wir uns zwei Namen raus.

Keine Flugshow am 11.05.2014

Leider können wir zum Muttertag (11.05.2014) keine Flugshow anbieten, da unsere Tochter Konfirmation feiert. Wir Bitten um Ihr Verständnis! 

Falls Sie noch ein Muttertagsgeschenk suchen, dann nutzen Sie doch unser Gutscheinangebot und verschenken Sie zum Beispiel einen Gutschein für eine Flugshow!

Nicht nur Bubu ist ein Fernsehstar!

Das unser sibirischer Uhu "Bubu" immer mal wieder im Kinderkanal zu sehen ist wissen vor allem die Kinder. Aber nicht nur "Bubu" ist ein kleiner Star! Uhu "Paulchen" und Sakerfalke "Jeldo" haben es jetzt sogar ins Kino geschafft! Diese beiden kann man im aktuellen Kinofilm Bibi und Tina bestaunen. Die Dreharbeiten haben die beiden letzten Sommer mit links gemeistert und jetzt ist es endlich so weit. Erlebt die Abenteuer von Bibi Blocksberg mit unseren Greifvögeln.

Eine kleine Vorschau findet Ihr unter diesem Link: http://www.youtube.com/watch?v=Kg176SFoIJs

Was für ein Tag! Ein Bericht von Christian Gold

Mein Falkner-Erlebnis – Eine Beizjagd

Es ist endlich soweit. Heute hat das Warten ein Ende. Ich löse meinen Gutschein für mein Falkner-Erlebnis, eine Beizjagd, ein. Man bin ich aufgeregt! Früh am Morgen fahre ich tief in den Thüringer Wald nach Ruhla / Winterstein. Angekommen in einer traumhaften Gegend, mitten im Wald und abseits von Lärm und Hektik stehe ich am Eingang zur Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“ und werde gleich durch laute Rufe von einem großen Sibirischer Uhu Namens „Bubu“ empfangen. Wie sich im Laufe des Tages noch herausstellen wird, ist „Bubu“ der Uhu aus dem Baumhaus von Kinderkanal „Kika“. Ich dachte nur: „Das glauben mir meine beiden Kinder nie!!! Also Foto und Andenken darf ich heute Abend nicht vergessen.“ Wow, die Anlage ist echt großzügig angelegt und viele der Tiere sind bereits draußen und kündigen mich beim Falkner an.
Falkner Elias Schubach begrüßt mich und führt mich auf der Warte herum. Er zeigt mir die drei Greifvögel, die wir heute mit zur Beizjagd nehmen. „Rocky“ ein Rotschwanzbussard, „Irat“ ein Wanderfalke und „Hella“ ein Habicht. Drei wunderschöne aber völlig unterschiedliche Tiere. Die Tiere kommen in Ihre Transportkäfige und werden sorgfältig im Geländewagen verstaut. Elias verstaut noch einen großen Picknickkorb und dann geht es auch schon los. Wir fahren raus aus dem Wald in ein ideales Jagdgebiet für die Greifvögel. Nach dreißig Minuten haben wir unser Ziel erreicht und während der Fahrt habe ich von Elias schon viel über die drei Greifvögel hinter mir erfahren. Angekommen auf Feld und Wiesen, durchzogen von einigen kleineren Flüssen, haben wir auch schon gleich unsere erste Beute ausgemacht. Drei Graureiher stehen auf der Wiese. Wir bereiten den Habicht vor. Statten ihn mit einem Sender aus. Auto zu und los...
Man, jetzt geht es wirklich los. Langsam schleichen wir uns hinter einer Hecke an die drei Graureiher heran. Sie stehen still und ahnen wohl noch nicht, dass es mit der Ruhe gleich vorbei ist. Da ist es auch schon soweit, der Habicht fliegt fest entschlossen los, bricht aber leider den Versuch kurz darauf ab. War ihm wohl zu weit... Prima, nach drei Runden sitz er nun im Baum und guckt uns an. Die ersten Versuche ihn wieder runter zu locken scheitert erst mal und er kommt nur mit viel zureden und vorgehaltenem „Leckerbissen“ auf uns zu. Ganz schön aufregend alles!!! So, es geht nun über Wiesen und Felder weiter. Wir laufen zu einigen anderen Revieren und wechseln unsere Jäger ab. Jeder darf sich heute mal probieren und seine Runden drehen. Enten, Hasen, Rebhühner stehen auf dem Programm. Mittlerweile ist es Mittag geworden und wir gönnen uns eine verdiente Pause. Picknick im Winter, dass hatte ich ja auch noch nicht. Elias hat einen schönen Platz am Feldrand, von dem man einen tollen Blick über das Jagdrevier hat, ausgesucht. Mutter Hertha hat einen mächtigen Picknickkorb gepackt. Heißer Kaffee, Kuchen, frische regional belegt Brötchen und und und... 
Gut gestärkt versuchten wir uns Glück ein letztes Mal in einem anderen Revier. Auch hier haben wir so einiges hochgescheucht und etliche tolle Beizversuche gesehen aber leider haben unsere drei Greifvögel nichts erbeutet. Die Rehe waren zu groß, die Hasen und die Enten zu schnell und die Rebhühner nicht da.
Nach sechs Stunden Jagd kehren wir zur Greifenwarte zurück, wo gerade die tägliche Flugvorführung stattfindet. Bevor ich mich versehe bin ich auch schon mittendrin und werde direkt in das Geschehen eingebunden. Der Schopfkarakara „Punky“ landet direkt auf meinem Kopf. Witziges Kerlchen denke ich mir so und muss feststellen, dass so klein wie ich dachte aber nun auch wieder nicht ist. Viele Tiere dürfen heute frei fliegen. Toll die Tiere in dieser Umgebung zu sehen und mitten unter ihnen zu sein. Einfach ein Traum. Ich kann es gar nicht so richtig fassen, dass ich diese Tiere so Hautnah erleben darf. Gänsegeier, Adler, Bussard, Falke, Eule und Uhu drehen hier ihre Runden. Nach gut einer Stunde ist die Flugvorführung zu Ende und ich darf noch einmal allein zu den Tieren. Elias nimmt mich mit in die Volieren. Als erstes gehen wir zum jungen Weißkopfseeadler. Hmmm denke ich: „Jung mag er sein, hat ja auch noch nicht seinen weißen Kopf aber er ist genau so groß wie die ausgewachsene „Maggie“ nebenan. Ich hab echt Respekt und hätte wohl in diesem Moment erst einmal die kleine „Jule“, einen Turmfalken auf meinen Arm genommen.“ Er gibt mir einen Handschuh und ich soll nun den großen Kerl mit kleinen Leckerbissen auf meinen Handschuh locken. Ganz ehrlich?: „Ich hatte schon etwas Angst und musste an Elias Narbe an der Lippe denken, die hat er sicher nicht, weil er mal als kleiner Junge mit dem Roller hingefallen ist.“ Berufsrisiko, man man man... Ich strecke meinen linken Arm aus, der Handschuh ist groß und aus festem Leder, in meiner Faust habe ich den Leckerbissen der oben etwas heraus guckt. Mit meiner rechten Hand soll ich nun etwas auf den Handschuh schlagen, so dass der „Junior“ aufmerksam wird. Gesagt getan. „Unak“ schlägt zweimal mit seinen gewaltigen schwingen und gleitet blitzschnell heran. Er schiebt seine mächtigen Krallen voran, breitet seine Flügel aus und landet behutsam auf meinem Handschuh. Sein großer spitzer Schnabel pickt den Leckerbissen heraus und er verschlingt ihn in einem Stück. Zufrieden sitzt er nun auf meinem Arm und guckt mich an. Ich stehe immer noch versteinert da, guck ihn an und sage keinen pieps. Elias steht etwas abseits und grinst. Er fragt mich wie es mir geht und zwingt mich somit wieder zu atmen und zu reden. Etwas stotternd meine ich dann: „Toll, super, klasse einfach überwältigend.“ Nun lassen wir den riesigen Kerl ein paar Mal zwischen uns hin und her fliegen. Jetzt geht es mir wieder gut und ich habe viel Freude mit dem Tier. Auch kann man mit dem großen Vogel etwas spielen. Wenn er auf dem Arm sitz muss man den Arm etwas drehen oder wackeln. Dann krallt er sich etwas fester in den Handschuh und öffnet seine Flügel um die Bewegungen abzufangen. Ein tolles Bild von einem Greifvogel, der eine Spannweite von ca. zwei Metern hat. So gehe ich mit Elias durch noch durch einige Volieren der Greifenwarte und erlebe die Vögel ganz nah und erfahre sehr sehr viel über die Falknerei und über die Tiere. 
Es wird bereits dunkel und mein Tag geht nun zu Ende. Ich bin vom vielen Laufen total erschöpft, vom eisigen Wind ganz schön durchgefroren und von den überwältigenden Eindrücken total erschlagen. Mutter Hertha lädt mich noch auf einen heißen Punsch im Rahmen der Familie ein. Ein unglaublich schöner Tag mit vielen unvergesslichen Erlebnissen hat seine Spuren hinterlassen.
Was für ein Tag!

Beizjagd Beizjagd Beizjagd Beizjagd

Das Wetter für Thüringen 01.02.2014 mit unseren Greifvögeln

Impressionen

01.02.2014 Das Wetter für Thüringen heute mal unseren Greifvögeln unter anderen unser Wintergast und Fernsehstar aus dem Kinderkanal "BUBU"!
Sandra Voigtmann moderierte das Wetter für das MDR Thüringen Journal aus der "Falknerei am Rennsteig"

ab 01.02.2014 ist der Beitrag noch ca. 1 Woche in der MDR Mediathek zu sehen unter:

http://www.mdr.de/mediathek/suche/mediatheksuche102.html?q=wetter+für+thüringen

Impressionen Impressionen

HO……HO…….HO………HO “BUBU„ Fans - aufgepasst!

Bubu

Unsere Uhu Dame „BUBU“ ist wieder in Ihr Winterquartier gezogen.

Ab sofort können unsere kleinen Besucher KIKA-Star „BUBU“ in den

Wintermonaten bis März wieder bei uns in der „Falknerei am Rennsteig“

begrüßen.

Mit Glühwein, Kinderpunsch und herrlicher Winterlandschaft warten unsere Greifvögel auch im Winter auf große und kleine Besucher.

Bei guter Schneelage lädt der Rodelhang gleich hinter der „Ruhlaer Skihütte“ zu einer zünftigen Schlittenfahrt ein.

Für alle, die noch ein besonderes außergewöhnliches Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenk suchen haben wir eine tolle Geschenkidee zum Fest für Sie.

Wir halten Gutscheine für einen Erlebnistag in der Falknerei oder Beizjagd in auserwählten Jagdrevier und Gutscheine für Besichtigung mit Flugshow am Tag Ihrer Wahl für Sie bereit. Nutzen Sie auch unser DVD-Angebot.

Die Mobile Falknerei steht Ihnen natürlich auch für eine Erlebnisüberraschung für einen besonderen Tag zur Verfügung.

Wir freuen uns auf rege Buchungen und nehmen Ihre Bestellungen gern entgegen:

 unter Tel: 036929 80264 oder Mobil: 0151-555 603 76

 Nicht zu vergessen, ein großes Dankeschön gilt an alle unsere Paten und Spendern sowie Tierärztin Frau Dipl. med. vet. Gössel aus Ruhla, die sich für unsere gefiederten Freunde in der Falknerei und vor allem stets für verletzte Greifvögel aus der Natur hilfreich einsetzen.

Unseren treuen Besuchern, Paten, allen Greifvögel-Fans wünschen wir eine schöne Advent-und Weihnachtszeit.

-Ihr Falknerfamilie Schubach-

Reportage Falknerin auf Model-Kurs

Falknerin auf Model-Kurs

Wer die Sendung am Montag verpasst hat kann Sie sich in der Mediathek des MDR 

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video155488_zc-ea9f5e14_zs-dea15b49.html

und in der Mediathek des rbb ansehen.

http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/rbb-um-sechs/fotomodel-ist-juniorchefin-in-falknerei?documentId=17704618

Vielen Dank an alle Mitwirkenden für diesen tollen Beitrag

Falknerei auf Model-Kurs

Falknerei mal anders!

Falknerin Lisa hat noch ein zweites Hobby – Fotoshooting mit Greifvögeln. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte die Sendung „MDR um elf“ am kommenden Montag, 21.10.2013 um 11 Uhr im MDR-Thüringen nicht verpassen. In dieser Sendung erwartet  Sie ein Porträt der jungen Falknerin Lisa Schubach.

Falknerei auf Model-Kurs

Rekordbesuch in der „Falknerei am Rennsteig“

Falknerei am Rennsteig

Der 3. Oktober – Herbstfest in der „Falknerei am Rennsteig“- hatte einen überwältigenden Besucherrekord. Wir möchten uns bei allen Akteuren, Freunden, allen Helfern, Paten unserer Greifvögel und Mitwirkenden, die für das Gelingen des Festes beigetragen haben ganz herzlich bedanken. Ein großes Dankeschön gilt der Keltengruppe „Buchonia Celtica ,die das Keltenbrauchtum vorgestellt haben, den Jagdhornbläsern Emsetal, den Trachtengruppen „Alt Ruhla“ und „Brotterode“. Schauschnitzer Torsten Wiemann aus Winterstein beindruckte die Besucher mit seinen herrlichen Tierschnitzereien, auch das Westernreiten mit Simone und Pia sowie das Schminken mit Katja und Jenny, Preissägen und Bogenschießen fanden bei den Kindern große Begeisterung.

Riesen Respekt an unsere Greifvögel, die zur  Flugshow um 15 Uhr auch vor so großem Publikum ihre Freiflüge und Jagdmanöver bravourös gemeistert haben und so alle Besucher begeisterten. Ein herzliches Dankeschön auch an die Ruhlaer Skihütte, die unsere Besucher bei all unseren Festen stets kulinarisch versorgt haben. Durch die Fülle der Besucherzahl war der Ansturm am Brautwurststand und dem traditionellen  Kuchenstand ungebrochen. Nicht zuletzt haben wir natürlich den Erfolg unserer Arbeit mit den Greifvögeln unseren treuen und interessierten Besuchern zu verdanken.

Die Falkner und die Greifvögel stehen auch in der Herbst- und Winterzeit zum täglichen (Montag Ruhetag) Flugprogramm um 15 Uhr je nach Wetterlage für alle Greifvogel-Fans bereit.

Aktuell bietet das Falknerteam vor allem in den Wintermonaten auch INDOOR- Veranstaltungen mit Greifvögeln für Kureinrichtungen, Hotels, Pflege- und Seniorenheime, zu besonderen Anlässen etc. auf Vorbestellung an. Für interessierte Naturliebhaber steht Ihnen die Mobile Falknerei von Oktober bis Februar zur Beizjagd mit Habicht , Harris Hawk oder Rotschwanzbussard in auserwählten Jagdrevieren bereit.

Das Falknerteam freut sich auf Ihren Besuch.

Ihre Falknerfamilie Schubach

Falknerei mal ganz anders! (Artikel aus der BILD Zeitung)

BILD Zeitung

Wollen Sie sich auch einmal mit fremden Federn schmücken? Nutzen auch Sie das Modelpotenzial der Falknerin und peppen auch Sie Ihre Werbung mit Lisa und ihren gefiederten Freunden auf. Buchungen nehmen wir gerne entgegen!

Unser Uhu "Paulchen" zu Besuch bei Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht

Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht

Unser Uhu "Paulchen" verzauberte mit seinen bernsteinfarbenen Augen alle Gäste zum Gartenfest im thüringischen Landkreistag Erfurt. Unter anderen auch unsere Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht.

Die Saison 2013 ist eröffnet!

Saison 2013

Der lange Winter macht es unseren Greifvögeln nicht gerade leicht. Das derzeitige Wetter bietet keine idealen Flugbedingungen aber auf unsere Greifvögel ist Verlass. Die erste Flugshow 2013 war sehr erfolgreich. Wir freuen uns sehr denn trotz widriger Bedingungen kann die Saison 2013 wie gewohnt zu Ostern starten. Unsere Greifvögel stehen somit zum Osterfest 2013 für Sie bereit. Wir hoffen auf gutes Wetter und wünschen Ihnen frohe Ostern.

Feiern Sie mit uns bei der großen Ostereiersuche im Adlerhorst! Weitere Infos finden Sie unter Veranstaltungen.

Bubu-Fans aufgepasst!

Bubu-Fans

Unser kleiner Fernsehstar, Uhu „BUBU“ hat wieder ihren großen Auftritt im Kinderkanal. Am 13 Februar fanden im KIKA-Studio Erfurt die Filmaufnahmen für sechs Sonntagssendungen mit BUBU im KIKA-Baumhaus statt. Wer die neuen Geschichten von BUBU und SINGA aus dem Baumhaus hören möchte sollte am 03.03., 17.03., 14.04., 28.04., 12.05. und 26.05. 2013 immer um 18:50 Uhr kurz vor dem Sandmännchen den KINDERKANAL einschalten.

Wer den KIKA-Uhu live erleben möchte, kann Sie von November bis Februar noch in ihrem Winterquartier in der Falknerei am Rennsteig antreffen. Mit Beginn der Saison kann man Sie wieder auf Burg Greifenstein besuchen, denn ab Ostern bezieht BUBU wieder ihr Sommerquartier im Adler-& Falkenhof Burg Greifenstein in Bad Blankenburg. Bis Oktober wird BUBU ihre Fans dort mit einem lautlosen Flug auf den Handschuh der Besucher begeistern.

http://www.tlz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Uhu-Bubu-zu-Gast-im-Kika-Baumhaus-404540177#xtor=AD-2

Der Winter lässt auch in diesem Jahr nicht auf sich warten!

Impressionen

Nach einer erfolgreichen Sommersaison folgt nun die härteste Jahreszeit nicht nur für unsere gefiederten Freunde. Momentan sind wir damit beschäftigt uns den Weg zu den Greifvögeln jeden Tag aufs neue freizuschaufeln. Trotz der eisigen Bedingungen haben wir natürlich geöffnet und wer mag kann sich bei uns gerne mit einem Glühwein aufwärmen.

Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen eine stimmungsvolle Adventszeit, ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und alles Gute für 2013!

Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen

Kinderstube auf der Greifenwarte

Kinderstube auf der Greifenwarte

Gegenwertig begegnet dem Besucher der „Falknerei am Rennsteig“ eine Jungvogelschar. Wer die kleinen Knäule mal aus nächster Nähe betrachten möchte dem empfehlen wir einen Pfingstausflug in die Falknerei zu unternehmen. Eine einmalige Gelegenheit erst wenige Wochen alte Schleiereulen, Waldohreulen, Uhus und einen kleinen Bartkauz aus nächster Nähe sehen zu können. Als besondere Attraktion begrüßt Sie unser zukünftiger Star „Panky“. Ein kleiner, drei Wochen alter Schopfkarakara.  Er ist einer von zwei erstmals erfolgreich in ganz Deutschland nachgezüchteten Schopfkarakaras. Begleiten Sie die Entwicklung unserer jungen Neuzugänge die nach falknerischer Ausbildung bald unser Flugprogramm erweitern werden und seien Sie gespannt auf die Intelligenz von Schopfkararkara „Panky“.

Viel Spaß und eine frohes Pfingstfest

Ihre Falknerfamilie Schubach

Kinderstube auf der Greifenwarte Kinderstube auf der Greifenwarte Kinderstube auf der Greifenwarte Kinderstube auf der Greifenwarte

Achtung! Wegen der Neueröffnung unseres Zweitstandortes auf Burg Greifenstein in Bad Blankenburg bleibt die Greifenwarte "Falknerei am Rennsteig" am 28.04.2012 geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Auf der Spur der Schätze mit Schleiereule „Soren“ und dem MDR in der Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“

Impressionen

Auf die Spuren des Illuminatenordens begibt sich der MDR in der neuer Spuren-Reihe – Spur der Schätze. Seit der dem Verbot und der Verfolgung der Illuminaten in Bayern 1784 gewährte ihnen Herzog Ernst II von Sachsen-Gotha-Altenburg Unterschlupf (in Thüringen) und der Orden lebte neu auf in dieser Zeit. Angesichts seines nahenden Todes brachte er alle Dokumente der Illuminaten ins sichere Ausland nach Schweden.

Nun wird die „Schwedenkiste“ gründlich erforscht. Wissenschaftler der Universität Erfurt suchen nach den Inhalten der Illuminaten, nach den Folgen Ihres Tuns. Eine Spurensuche voll erstaunlicher Fragen: Weimar und Gotha – Verschwörernester? Geheimrat Goethe – ein engagierter Geheimbündler? Womit haben sie sich bei ihren geheimen Treffen beschäftigt? Wollten sie die Welt beherrschen oder durch Aufklärung besser machen?

Symbol des Illuminatenordens war die Eule der Minerva. Minerva war eine römische Göttin, sie entsprach der griechischen Göttin Athene. Jeder römischen Gottheit wurde ein Vogel zugeordnet (zum Beispiel ein Adler dem Jupiter), der Minerva nach dem Vorbild der Athena die Eule, der Vogel der Klugheit.

Unsere Schleiereule „Soren“ erweckt das Symbol der Illuminaten zum Leben und begleitet den MDR auf der Spur der Schätze bei der ersten Folge – Die Schwedenkiste der Illuminaten. Bei den Filmaufnahmen stand unsere junge Schleiereule zum ersten Mal vor der Kamera. Sie bewies tatsächlich die Klugheit einer Eule und entgegen aller Erwartungen zeigte sie ausdauerndes Schauspieltalent.

Begleiten auch Sie unsere Schleiereule „Soren“ auf Ihrer Spur der Schätze am Mittwoch den 11.04.2012 um 21:15 Uhr und am Donnerstag den 12.04.2012 um 10:15 Uhr im MDR Fernsehen.

Suchen Sie mit bei unserer Ostereiersuche im Adlerhorst am Ostersonntag und Ostermontag!

Ostereiersuche

Der Winter hat die Greifvögel und die Menschen fest im Griff

Werte Besucher,

Auf Grund der schwierigen Witterungsbedingungen, zu hohes Schneeaufkommen,der Wechsel von Tauwetter zu Nebel, Vereisung der Flugdrahtanlagen usw., bitten die Falkner um Verständnis, dass derzeit keine Flugvorführungen stattfinden können.

Wir bieten aber unseren Besuchern und Gästen ( auch für größere Gruppen nach Voranmeldung) Führungen im Park durch den Falkner an.

Bei einen heißen Glühwein können Sie den Anektoten des Falkners lauschen. Er beantwortet Ihnen gern alle Fragen rund um die Greifvogelwelt.

Wir danken den Gästen der Bauerfeind AG aus Zeulenroda für Ihren Besuch und danken den Herrn Proffessor für die großzügige Spende  für die Hilfe verletzter und kranker Greifvögel sowie das Steinkauzprojekt.

Wir freuen uns auf jeden der die Wetterlage nicht scheut die Greifenwarte zu besuchen!

Impressionen Impressionen Impressionen

DIE NEUE FLUGSAISON UNSERER GREIFVÖGEL HAT BEGONNEN

Flugsaison

06.03.2011

Werte Besucher!

Ab sofort können Sie Ihren Ausflug wieder zur Greifenwarte planen.

Unsere Greifvögel und Ihre Falkner haben die harte,lange Winterzeit ohne Schäden und Verluste gut überstanden.

Sie können unsere Jäger der Lüfte wieder täglich bei Ihren Freiflügen beobachten.Gegenwärtig finden täglich um 15 Uhr Trainingsflüge statt, so werden unsere Greifvögel in das tratitionelle Flugprogramm eintrainiert.

Merry und Ihre Freunde, wie KIKA Uhu BUBU, Anton, Jule und alle anderen Freunde warten auf Sie

zur täglichen Flugvorführung um 15 Uhr.

Wir freuen uns jetzt schon auf besucherfreudige Gäste!!!!

Große Ostereiersuche im Greifvogelhorst mit Eulentaufe

Impressionen

Das Falknerteam läd alle Kinder groß und klein mit Ihren Familien recht herzlich zur großen Ostereiersuche am OSTERSONNTAG UND OSTERMONTAG nach der um 15 Uhr stattfindenden Flugvorführung ein!!!

Der Höhepunkt am Ostersonntag ist die Taufe unseres Eulennachwuchses.

Alle Kinder können sich bis dahin einen Namen für unsere kleinen Eulen überlegen.

Das Falknerteam freut sich auf Ihren Besuch!!!!

Ostereiersuche Impressionen Impressionen

Pfingsten mit Jungadler "IGOR"

Jungadler "IGOR"

Auch in diesem Jahr lohnt es sich den obligatorischen Pfingstausflug in die Natur zur Greifenwarte zu planen.

Hier erwarte Euch ein neuer Bewohner, ein junger Steppenadler Namens "IGOR".

Denn ein Jungadler bekommt man ja nicht alle Tage zu sehen. " IGOR" wird für die Mobile Rennsteigfalknerei eingesetz und wird im August sein erstes Flugtraining beginnen.

Weiterhin erwarten Euch am Pfingstmontag unsere Jungeulen "Harry und Henry" in Aktion.

Flugvorführung  Pfingstsonntag und Pfingstmontag  immer um 15 Uhr.

Wir freuen uns auf viele besucherfreudige Gäste!!!!!!!

Allen Besuchern ein schönes, sonniges Pfingstfest !!!

-wünscht das Falknerteam der Greifenwarte-

Jungadler "IGOR"

LANGER TAG DER NATUR - THÜRINGENWEIT

Impressionen

Möchten Sie auch an einer der thüringenweit stattfindenden Veranstaltungen am 24.6 bis 25.6. teilnehmen, dann lassen Sie sich einfach auf der Internetseite zur Aktion inspirieren.

www.Langer-Tag-der-Natur.de

Wir als Greifenwarte beteiligen uns mit

GREIFVÖGEL hautnah erleben und verstehen - FASZINATION DER GREIFVÖGEL

Hier gibt es Artenschutz zum Anfassen ! für die ganze Familie!!!

Besuchen Sie dazu die am 24.6. stattfindenden Flugvorführungen um  10.30 Uhr und 15.00 Uhr,

und am 25.6. um 15 Uhr

Die Falkner sind bereit alle Fragen rund um das uralte Brauchtum der Falknerei, warum wir Greifvögel schützen müssen, wie kann ich Falkner werden und vieles mehr zu beantworten.

Erleben Sie den jungen Adler Igor auf seinem Horst.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch!!!!

"IGOR" IM KIKA BAUMHAUS

IGOR

Liebe Kinder!

Wollt Ihr mich bei meinen ERSTEN großen Fernsehauftritt mit SINGA im

KIKA - BAUMHAUS begleiten?

Vom 24.07. bis 31.07.2011 könnt Ihr mich täglich um 18.45 Uhr  im Kinderkanal , kurz vor dem Sandmann sehen.

Ich wünsche Euch viel Spaß!

Euer "IGOR"

IGOR IGOR IGOR IGOR

Tausend Dank für das gelungene Fest!

Das traditionelle Herbstfest am 03. Oktober 2011 war eine wundervolle Ehrung unseres fünfjährigen Jubiläums. Viele Akteure, Mitarbeiter und Helfer haben mitgewirkt um an diesem wunderschönen Spätsommertag ein schönes und der Erinnerung wertes Fest zu gestalten. Die Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“ bedankt sich bei allen die zum Gelingen unseres Herbstfestes beigetragen haben. Ohne Sie wäre es nur halb so schön geworden. Für ihr Engagement, ihre Bereitschaft und ihren Einsatz, ein herzliches Dankeschön an: den Trachtenverein Tabarz mit Rosi Möller, die Jagdhornbläsergruppe Normannstein/Treffurt, die Ruhlaer Skihütte, die Kräuterfrau vom Mühlrain, den Bodelschwingh-Hof aus Mechterstädt, die Kräuterhexe Stefanie, Brigitte mit ihrem Silber und Keltenschmuck, Uwe Büchner für seine kunstvolle Sägenschnitzerei, das Eisenacher Spezialitätenkörbchen, Bauer  Siegfried, Barbara mit ihrem Heilsteinschmuck, Simone und ihre treuen Pferde, unseren alljährlichen Trommelfuchs Cornelia und die Lichtboten OMRA, Malerin Christine Geis, Conny Schmidt am Kuchenbasar und viele, viele mehr. Ein besonderer Dank gilt Hanka Lauterbach und Annemarie Franke aus Erfurt die eine einjährige Patenschaft für unseren Kika-Star „Bubu“ übernommen haben. Der allergrößte Dank gilt unseren vielen und interessierten Besuchern. Es war ein überwältigendes Gefühl so viele Leute begeistern zu dürfen. Wir hoffen natürlich sehr, dass uns dies bei so viel Andrang gelungen ist und wir unseren Besuchern einen erfreulichen und aktionsreichen Nationalfeiertag bieten konnten.  Wir sagen Herzlichen Dank im Namen all unserer gefiederten Freunde und wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Herbstfest 2012.

Impressionen Impressionen Impressionen Impressionen

Mit Greifvögeln unterm Weihnachtsbaum wird das Fest der Liebe zum besonderen Ereignis!

Impressionen

Sie suchen ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art! Verschenken Sie unvergessliche Erlebnisse…

Die Könige der Lüfte hautnah erleben mit der Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“!

Unsere Angebote sind auch als Gutschein zum verschenken erhältlich:

Verschenken Sie hautnahen Kontakt zu Falke, Bussard, Eule und vielen mehr mit einem Gutschein für einen Besuch der Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“ mit Flugshow.

http://www.rennsteigfalknerei.de/gutschein.html

Ein unvergesslicher Tag zwischen Adler, Geier und Co. mit Blick hinter die Kulissen unserer Falknerei. Werden Sie selbst zum Falkner und lernen Sie einen nicht alltäglichen Beruf näher kennen bei einem Erlebnistag in der Greifenwarte „Falknerei am Rennsteig“ http://www.rennsteigfalknerei.de/gutschein.html

Bei einem gratis Glühwein oder alkoholfreien Punsch erfahren Sie wissenswertes über die Greifvogelwelt und die lange Tradition der Falknerei. In der winterlichen Jahreszeit (Dezember bis Februar) bieten wir Ihnen eine exklusive Führung durch die Falknerei am Rennsteig mit Dokumentation durch den Falkner. (dieses Angebot gilt für Gruppen ab 5 Personen mit Voranmeldung)

Erleben Sie die Greifvögel und die Falknerei am Rennsteig auch bei Ihnen zu Hause unterm Weihnachtsbaum mit unserer DVD „Mit den Greifen auf Du. Einblicke in den Alltag einer Falknerfamilie.“ – Ein Film von Jörg v. Wangenheim

» DVD bestellen

Ein Adler kommt zu Ihnen nach Hause! Buchen Sie unsere Mobile Rennsteigfalknerei für Ihre Veranstaltung. Unsere Uhu´s Harry und Henry besuchen Sie gern!

» mobile Rennsteigfalknerei

Gehen Sie zusammen mit einem Greifvogel auf Jagd! Begleiten Sie unseren Habicht Hella und unseren Rotschwanzbussard Zora bei ihren spektakulären Jagdflügen und buchen Sie einen Beizjagdtag!

http://www.mobile-rennsteigfalknerei.de/angebot.html

Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben.

Wer andere glücklich macht, wird glücklich. (André Gide)

In diesem Sinne danken wir allen unseren Kunden, Partnern und Freunden für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit, für Ihr Vertrauen und Ihre Treue.     Das Falknerteam und unsere gefiederten Freunde wünschen allen ein rundum erfreuliches Weihnachtsfest mit schönen Stunden im Kreis Ihrer Lieben, vielen besinnlichen Momenten und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihre Falknerfamilie Schubach

07.06.2015 Großer Kinderflohmarkt von Kindern für Kinder

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Montag Ruhetag
15 Uhr Vogelflugshow

An allen Feiertagen geöffnet

Für größere Gruppen, Schulklassen etc. nach Voranmeldung, ab 20 Personen, auch 10.30 Uhr Flugvorführung

Wir haben ganzjährig geöffnet

Thüringer Wald Card
DVD bestellen
Ruhlaer Skihütte Ruhlaer Skihütte
Ruhlaer Skihütte
Ferienhaus Lichtung
Jagdschule Thüringen
Trivago
Holen Sie sich unsere Kontaktdaten auf Ihr Smartphone